Die Trailer der Woche (KW50/2018)

Die Trailer der Woche (KW50/2018)

Die vorletzte Woche für die Trailer der Woche vor Weihnachten und das am dritten Advent. Natürlich gibt es auch in dieser Woche wieder einige Trailer für das Jahr 2019. Desto mehr Wochen vergehen, desto klarer wird, dass das nächste Jahr wohl großartig wird.

Niemansland: The Aftermath

Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg im Jahre 1946. Alles liegt in Schutt und Asche und die Siegermächte verwalten die Städte. In dieser Zeit will ein britisches Paar beim Wiederaufbau helfen und ein neues Leben in Hamburg beginnen. Doch es kommt zu Spannungen mit dem deutschen Wittwer, der auch im Haus lebt. Wenn es um Deutschland im zweiten Weltkrieg geht, geht es selten um die Zeit danach. Dabei gibt es auch da interessanten Stoff zu erzählen.


The Mule

Von Clint Eastwood kann man halten was man will. Er ist definitiv eine umstrittene Person. Doch als Schauspieler und als Regisseur sind seine Qualitäten nicht abzusprechen und das obwohl er oft Filme inszeniert, die gegen seine Ansichten sind. Fazit: Niemand wird aus ihm schlau. The Mule spielt Eastwood einen 90-Jährigen alten Mann, dessen Geschäft beschlagnahmt wird. Aufgrund von Geldproblemen nimmt er einen Job als Fahrer an und landet so in das Drogenkartell der Mexikaner. So verschwinden zwar seine Geldprobleme, aber die Probleme aus der Vergangenheit holen ihn wieder ein und er will einige Dinge wieder gut machen. Doch die Polizei und das Kartell arbeiten irgendwann gegen ihn und er hat nicht mehr viel Zeit…

Captive State

In Captive State geht es um Chicago in naher Zukunft. Vor 10 Jahren haben Aliens diese Stadt unter ihrer Kontrolle. Allerdings nicht durch einen Angriff, sondern durch einen Putsch. Interessante Prämisse und ein vielversprechender Trailer, der nicht zu viel verrät. Hoffen wir, dass der Film die Erwartungen halten kann.


Quelle: FoxKino, Warner Bros, KinoCheck

Trailer der Woche (KW49/2018)

Trailer der Woche (KW49/2018)

Zum zweiten Advent gibt es natürlich auch wieder die Trailer der Woche von uns! Diesmal ohne einen einzigen Animationsfilm! Dafür aber ein “Erstes Mal” mit der Hauptdarstellerin von 13 Reasons Why oder die Frage, ob Glück etwas für Weicheier ist. So oder so, das kommende Jahr verspricht viel interessanten Stoff im Kino und deswegen wollen wir euch die Trailer auch in dieser Woche nicht vorenthalten.

After Passion

In diesem Film spielt Josephine Langford, bekannt aus 13 Reasons Why, die Hauptrolle. Sie ist konservativ erzogen und das nette Mädchen von Nebenan. Doch irgendwann verfällt sie einen Typen bedingungslos und erlebt zugleich mit ihm ihr erstes Mal. Danach ist nichts mehr so, wie es vorher war und auch sie ändert sich drastisch. Was im Trailer nach einem eher langweiligen Teenie-Film aussieht, wird später zu einer richtigen Charakterstudie. Die Fallhöhe ist hoch, doch wir blicken positiv dem Film entgegen.

 

Carpenum

Zain wird auf 12 Jahre geschätzt und hat keine weiteren Papiere. Dieser verklagt nun seine Eltern, weil sie ihn auf die Welt brachten, obwohl sie sich nicht um ihn kümmern konnten. Ein extrem heikles Thema und gleichzeitig interessant. Die Philosophen unter uns könnten sich also auf den Film freuen. Der Trailer verspricht ein hoch sensibles Drama und sind schon gespannt, ob der Film dieser Thematik gerecht wird.

 

Glück ist was für Weicheier

Stefen Gabriel ist Bademeister und Vater von Jessica. Stets bemüht das positive zu sehen schlägt er sich mit seiner Tochter durch die typischen Situationen im Alltag. Dabei wird Jessica ständig für einen Jungen gehalten und ist damit den Gefahren des Schullebens ausgesetzt. Ein netter und charmanter deutscher Film scheint uns damit zu erwarten und wir hoffen auf eine tolle Zeit im Kino.

 

Quelle: Constantin Film, KinoCheck,

Die Trailer der Woche (48/2018)

Die Trailer der Woche (48/2018)

Er erste Advent bricht an und Weihnachten steht vor der Tür. Richtig gut, um sich auch gleich ein paar Trailer anzugucken und sich auf die nächsten Filme, die im neuen Jahr anlaufen, zu freuen. Mal sehen, was uns diese Woche überzeugt hat!

Fahrenheit 11/9

Die Fortsetzung von Fahrenheit 9/11 von Michael Moore. Diesmal geht es natürlich nicht um George W. Bush, sondern um den aktuellen Präsidenten der USA. Wir hoffen, dass Michael Moore es nicht mit Verschwörungstheorien oder überzogenen Vergleichen übertreibt und eher bei der Sache bleibt. Dann wird es nämlich ein ganz wichtiger Film, der am 17. Januar 2019 in den deutschenn Kinos erscheinen wird.

 

ROADS

Von den Machern von Victoria erscheint endlich der nächste Film am 21. Februar 2019! In diesem politischen Roadmovie versucht William nach Frankreich zu kommen, um seinen verschollenen Bruder zu finden. Doch Grenzsicherungen und die Behörden machen das Ganze nicht so einfach, wie es sich anhört.

 

Beautiful Boy

Steve Carell hat schon häufiger Rollen abseits der Komödie angenommen und richtig gut gespielt. Beautiful Boy, ein heißer Oscar-Kandidat, schlägt in dieselbe Kerbe. Hier geht es um eine Familie, die gegen die Drogenabhängigkeit ihres einzigen Sohnes ankämpfen muss. Wir sind richtig heiß drauf und freuen uns schon auf den 24. Januar 2019!

 

Quelle: Kinocheck, Studiocanal

Trailer der Woche (47/2018)

Trailer der Woche (47/2018)

Auch in dieser Woche präsentieren wir euch die Trailer der Woche. Natürlich rückt Weihnachten näher und so ist es nicht unwahrscheinlich, dass der eine oder andere Trailer euch in die richtige Stimmung versetzen soll. Auch in dieser Woche gibt es dafür ein gutes Beispiel, auch wenn wohl anders als gedacht…

Once Upon A Deadpool

Der etwas andere Weihnachtsfilm! Natürlich mit dem beliebten Antihelden Deadpool. Deadpool will also seine Zielgruppe erweitern und liefert, passend zum Weihnachtsfest, eine sogenannte PG14-Version an, was bei uns ungefähr mit FSK 12 vergleichbar ist. Naja, so ganz geht der Plan nicht auf…

 

König der Löwen

Dieser Film polarisiert schon beim ersten Trailer. Manche meinen es sei zu sehr am Original und die anderen Fans freuen sich auf ein gelungenes Remake, ohne dass das Studio zu sehr am Original herum werkelt. Auch bei der Bezeichnung des Films gibt es Diskussionen. Ist es noch ein Realfilm, wenn eigentlich alles animiert ist? So oder so, die Musik bleibt einfach noch erstklassig.

 

Der verlorene Sohn

In Der verlorene Sohn geht es um die wahre Geschichte eines homosexuellen Jugendlichen, der in einer gläubigen Familie lebt. Als er sich outet, steckt die Familie ihn in ein Umerziehungslager. Dabei greift der Film ein Thema auf, was viel zu wenig behandelt wird und auch in Deutschland gibt es solche Lager. Der Film erscheint am 21. Februar in Deutschland.

 

Quelle: Fox, Disney, Universal

Die Trailer der Woche (KW 46/2018)

Die Trailer der Woche (KW 46/2018)

Irgendwie war das eine extrem spannende Woche mit interessanten Trailern. Besonders die Nostalgie-Fanatiker werden heute gut bedient. Wir haben diese Woche sogar mehr als drei Trailer, aber anfangen wollen wir mit einem kleinen Teaser.

Toy Story 4

Interessant ist dieser Film schon. Die Reihe hat mit dem dritten Teil eigentlich einen perfekten Abschluss gefunden und auch Pixar meinte, die Reihe sei am Ende angelangt. Doch scheinbar haben die Macher doch noch ein paar Ideen und die Synchronsprecher freuen sich auf den Film. Bis der Film erscheint, müssen wir uns aber noch gedulden. Denn es ist erst am 3. Oktober soweit.

 

Dumbo

Komm, wir hauen noch einen Film aus dem Hause Disney raus! Es geht um die nächste Realverfilmung eines richtigen Klassikers! Wie schon bei dem großen Erfolg Alice im Wunderland ist wieder Tim Burton mit an Bord. Allerdings macht der Trailer schon deutlich, dass der Regisseur sich mehr an das Original halten wird und überraschend gelingt es ihm sehr gut. Ob das Endergebnis auch so gut ist, sehen wir dann am 29. März 2019.

 

Zoo

Zombie-Filme gibt es schon wie Sand am Meer. Deswegen mag ich Filme mit Zombies, die eben etwas anders an das Thema heran gehen. In Zoo müssen die Protagonisten nicht nur die Zombie-Apokalypse überleben, sondern auch noch ihre Ehe retten. Na, wenn das alles ist!

 

Meisterdetektiv Pikachu

Zugegeben, als die Ankündigung kam, es gäbe eine Realverfilmung mit Pokémon und dazu auch noch von einem Spin-off, war ich sehr skeptisch. Nein, ich will ehrlich sein. Eigentlich hatte ich gar keine Hoffnung und habe das schlimmste erwartet. Doch der erste Trailer ist wohl richtig überraschend gut. Klar, inhaltlich muss er noch beweisen, was er sich wirklich traut. Aber wir feiern einfach jetzt den guten Trailer und hoffen das Beste!

 

Quelle: Pixar, Disney Deutschland, PingPong-Film, Warner Bros.