Der Weihnachtsfilm von Netflix bricht sämtliche Rekorde

Der Weihnachtsfilm von Netflix bricht sämtliche Rekorde

Weihnachten zieht immer, auch in der Film-Branche! Nur diesmal scheint der gigantische Erfolg nicht im Kino stattzufinden, sondern in den heimischen Wohnzimmern. Denn Netflix bricht mit seinem Weihnachtsfilm, The Christmas Chronicles, sämtliche Rekorde. So legte der Content-Chef Ted Sarandos beeindruckende Zahlen vor. Der Film könnte es, wenn dieser so gewertet wird wie ein Kinofilm, mit Jurassic World, Avengers oder Star Wars aufnehmen. Zeitgleich ist es damit auch der erfolgreichste Film mit Kurt Russell, der auch in Blockbustern wie Gurdians of the Galaxy mitspielte.

Aber nun einmal langsam. So ganz geht die Rechnung natürlich nicht auf und wir betrachten die nackten Zahlen etwas genauer. Wichtig dabei ist, dass die Firma Netflix eigentlich sehr selten Zahlen herausrückt und ob diese so wirklich stimmen, steht ebenfalls auf einem anderen Blatt. Wir halten uns aber an die Zahlen die Ted Sarandos nun bekanntgab. So soll der Film 20 Millionen Zuschauer haben. Wie viele den Film mehrmals guckten ist nicht bekannt aber nicht unwichtig zu wissen. Laut Ted würde der Film bei der Zuschauerzahl an den Kinokassen 200 Millionen Dollar einbringen. Dabei geht Ted von normalen Ticketpreisen aus, allerdings haben die großen Marken wie eben Star Wars diverse Aufschläge für Überlänge, 3D und weil es eben ein bekanntes Franchise ist. Rechnet man diesen Aufschlag noch dazu, würde man den Umsatz von 1 Milliarde Dollar einspielen, was aber eher die Ausnahme ist. Laut der Rechnung wäre damit The Christmas Chronicles vor Guardians of the Galaxy Vol II und allein die Zuschauerzahlen wären ohne die genannten Aufschläge vergleichbar mit Star Wars oder den Marvel-Produktionen.

Allerdings vergisst Ted, natürlich bewusst, dass er zwei komplett unterschiedliche Vertriebswege miteinander vergleicht. Wer ein Abo schon hat, hat weniger Hürden für einen Film. Wenn der Film im Kino läuft ist der Preis höher und auch muss der Zuschauer erst raus aus dem Haus. Die Wahrscheinlichkeit sich den Film auch mehrmals anzusehen ist ebenfalls deutlich geringer, als wenn der Film ständig abrufbar ist. Die Möglichkeit sich nach der Arbeit zum Beispiel einen Film anzusehen, ist bei Netflix wesentlich spontaner. Das soll den Erfolg nicht kleiner reden als er ist. Denn die Zahlen sind schon erstaunlich und beweisen wieder einmal, dass die Film-Branche im Wandel ist.

Quelle: Business Insider

 

 

Marvel’s Spider-Man: Der Raubüberfall ab sofort erhältlich [PM]

Marvel’s Spider-Man: Der Raubüberfall ab sofort erhältlich [PM]

Bereits im Vorfeld wurde öffentlich kommuniziert, dass Marvel’s Spider-Man für die PlayStation 4 DLC-Pakete erhalten wird, die eure Story-Erfahrung erweitern. Nun wurde heute der erste DLC mit dem Namen “Der Raubüberfall” für das Spiel veröffentlicht. In der Erweiterung treffen Spider-Man und Mary Jane Watson auf die alte Liebe von Peter Parker, die als Black Cat bekannt ist. Natürlich muss die Jagd nach ihr gestartet werden, um wieder Recht und Ordnung nach Manhattan zu bringen. Im nachfolgenden Text findet ihr aus der offiziellen Pressemeldung noch mehr Informationen:

Ab sofort kann mit Marvel’s Spider-Man: Der Raubüberfall die erste Erweiterung des Action-Spektakels für PlayStation 4 im PlayStation Store heruntergeladen werden.

 

In der Erweiterung treffen Spider-Man und Mary Jane Watson bei der Untersuchung eines Raubüberfalls in einem Kunstmuseum auf eine alte Liebe Peter Parkers, die als Black Cat respektive Felicia Hardy sein Doppelleben ordentlich durcheinanderbringt. Die Jagd nach Black Cat wird Spider-Man und MJ immer tiefer in die dunkle Welt von Manhattans Verbrecherfamilien hineinziehen.

 

Das erste Kapitel der dreiteiligen, zusammenhängenden DLC-Reihe Marvel’s Spider-Man: Die Stadt, die niemals schläft bietet Spielern viele neue Missionen, Gegner-Fraktionen, Herausforderungen, Trophäen und drei zusätzlichen Anzüge, unter anderem den Ausdauer-Anzug, der vom bekannten Marvel-Illustrator Gabriele Dell’Otto entworfen wurde. Die neuen Anzüge werden vor allem denjenigen gute Dienste leisten, die sich den Bösewichten Manhattans im kürzlich durch ein Update hinzugefügten “Neues Spiel+”-Modus auf dem neuen Schwierigkeitsgrad “Ultimativ” stellen möchten.

 

Ein weiteres Highlight ist der neue Podcast von John Jonah Jameson im Spiel, der die neuen Events kommentiert und weiterhin kein gutes Barthaar an Spider-Man lässt. Wie sich das anhört, zeigt dieser neue Trailer.

 

Marvel’s Spider-Man: Der Raubüberfall ist im PlayStation Store entweder einzeln oder im Bundle mit den beiden anderen DLCs Revierkämpfe und Silver Lining erhältlich, die im November und Dezember erscheinen werden. Wer bisher noch mit dem Kauf von Marvel’s Spider-Man wartete, der kann im PS Store die Digital Deluxe Edition erwerben, die das komplette Spiel und die drei DLC-Kapitel beinhaltet.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite.

Quelle: PlayStation-Pressemitteilung

Neue Informationen zum DLC von Marvel’s Spider-Man [PM]

Neue Informationen zum DLC von Marvel’s Spider-Man [PM]

Sicherlich schwingen einige von euch immer noch mit Spider-Man zwischen den Hochhäusern und versucht das Böse zu bezwingen. Für alle anderen die bereits das Spiel durchgespielt haben erhalten bald neuen Content in Form von DLCs. So könnt ihr direkt am 23. Oktober den ersten DLC Marvel’s Spider-Man: Der Raubüberfall beginnen. Ebenfalls wird vor dem DLC noch das Update 1.07 veröffentlicht, das euch den New Game +-Modus freischaltet. Mehr Informationen und eine Übersicht, wann genau etwas rauskommt, erfahrt ihr aus der offiziellen Pressemitteilung.

Am 23. Oktober erscheint mit Marvel’s Spider-Man: Der Raubüberfall das erste Kapitel der dreiteiligen DLC-Reihe Marvel’s Spider-Man: Die Stadt, die niemals schläft. Das Add-on bietet neben neuen Story-Missionen, Gegnern, Herausforderungen und Trophäen auch drei brandneue Anzüge, die vor allem Fans der Comics bekannt vorkommen werden. Darunter befindet sich der Ausdauer-Anzug, der von keinem anderen als dem bekannten Marvel-Illustrator Gabriele Dell’Otto entworfen wurde. Weiterhin belohnt der erste DLC die Spieler mit dem Anzug von Scarlet Spider II und von Spider-UK aus der Spider-Verse-Storyline.

 

Im ersten Teil der zusammenhängenden Story von Marvel’s Spider-Man: Die Stadt, die niemals schläft werden Spider-Man und Mary Jane in einen Raubüberfall in einem Kunstmuseum verwickelt. Dabei treffen sie auf auf Peter Parkers alte Flamme Felicia Hardy, auch bekannt unter dem Namen Black Cat, die für Turbulenzen in Peters Doppelleben und für neue Story-Missionen sorgen wird.

 

Marvel’s Spider-Man: Der Raubüberfall wird ab dem 23. Oktober digital im PlayStation Store erhältlich sein. Wer Geld sparen möchte, der kann die gesamte DLC-Reihe direkt im Bundle erwerben, wobei die zwei anderen Kapitel noch in diesem Jahr erscheinen werden. Fans, die Marvel’s Spider-Man noch nicht ihr Eigen nennen, steht die Digital Deluxe Edition zur Verfügung, die das komplette Spiel sowie die drei Add-ons beinhaltet.

 

Noch vor dem ersten DLC erscheint am 17. Oktober weltweit das kostenlose Update 1.07. Diese Aktualisierung kommt u. a. mit dem Modus Neues Spiel+ und dem Schwierigkeitsgrad Ultimativ daher. Neues Spiel+ bietet Spielern nach Beendigung der Story die Möglichkeit, das Spiel noch einmal von Anfang an mit allen freigeschalteten Anzügen, Fähigkeiten, Geräten und Benchmarks zu erleben und gleichzeitig alle finalen Objekte freizuschalten. Das Abschließen des Spiels über Neues-Spiel+ und auf dem Schwierigkeitsgrad Ultimativ bringt jeweils eine neue Trophäe. Dank des Updates 1.07 werden darüber hinaus einige Fehler behoben, Sticker im Fotomodus können nun gedreht werden und der Schwierigkeitsgrad Freundlich wurde anhand von Fan-Feedback überarbeitet und noch freundlicher gestaltet.

Quelle: PlayStation-Pressemitteilung