Diese 230 neuen Emojis werden dieses Jahr veröffentlicht

Diese 230 neuen Emojis werden dieses Jahr veröffentlicht

Die neuen Emojis im Jahr 2019 kennen keine Tabus mehr. So werden sehr viele Emojis erscheinen, darunter auch welche, die Leute mit körperlichen Einschränkungen darstellen. Auch komplett geschlechterneutrale Emojis werden ebenfalls dieser Liste hinzugefügt, so wie diverse Tiere, Gegenstände und Accessoires. Die Emojis werden voraussichtlich 2019 in OS-Updates veröffentlicht, hier seht ihr die iOS-Variante davon. Die Android-Version wird wie immer leicht abgewandelt in einem eigenen Designschema sein.

Quelle: Emojipedia

Schwerwiegender Fehler: Apple deaktiviert vorübergehend Gruppen-FaceTime

Schwerwiegender Fehler: Apple deaktiviert vorübergehend Gruppen-FaceTime

Nicht nur die Finanzen bereiten Apple Probleme, sondern auch ein schwerwiegender Bug in der Videoanruf-App FaceTime. Dieser Fehler erlaubt es einem den Angerufenen abzuhören, ohne, dass dieser den Anruf angenommen hat. Das heißt, man kann jede Person abhören und die Person merkt es unter Umständen nicht, da diese womöglich das iPhone auf Stumm geschaltet hat. Sogar eine Klage droht Apple, da ein Kunde behauptet ,bei einer vertraulichen Sitzung abgehört worden zu sein, die Person fühlte sich deshalb in der Privatsphäre eingeschränkt. Wie die Klage ausgehen wird, steht bislang noch in den Sternen.

Quelle: Apple System Status, MacRumors (1) (2)

Gerücht: Apple scheint einen Abodienst für Spiele zu planen

Gerücht: Apple scheint einen Abodienst für Spiele zu planen

Mit Diensten wie dem Xbox Game Pass, Spotify oder Netflix existieren bereits Abodienste für Videospiele,  Musik und Videounterhaltung, doch einen Abodienst für Smart Devices gibt es derzeit noch nicht. Offensichtlich plant Apple hinter verschlossenen Türen einen Abodienst für Spiele aus dem hauseigenen App Store. Offensichtlich liegt der Fokus dabei auf kostenpflichtigen Spielen, weniger auf Free-to-Play-Spielen mit In-App-Käufen. So sollen bereits Entwickler-Quellen verraten haben, dass Apple mit diesen bereits über diesen Dienst verhandelt haben soll. Weiteren Gerüchten zufolge plant Apple ebenfalls einen iPod Touch der 7ten Generation, welcher ein besonders günstiges Gerät zum Spielen mit diesem Abodienst wäre.

Quelle: MacRumors

Entwicklerkonferenz Google I/O 2019 hat einen Termin

Entwicklerkonferenz Google I/O 2019 hat einen Termin

Für Google ist die Google I/O eine Möglichkeit neue Produkte an die Öffentlichkeit zu bringen. Ähnlich wie Apple mit seinen zahlreichen Keynotes, probiert auch Google die Kunden direkt zu erreichen. Letztes Jahr zeigte Google, wie der hauseigene Google Assistant bei einem Restaurant einen Tisch reserviert hat, die öffentliche Beta von Android P, heute bekannt als Android Pie wurde an dem Tag ausgerollt, aber auch jede Menge Kleinigkeiten, die unser Leben einfacher machen sollten, wurden vorgestellt. Die Konferenz dient aber auch den Entwicklern dazu, sich miteinander auszutauschen und Probleme zu lösen. Zwischen dem 7. und 9. Mai 2019 wird die Entwicklerkonferenz wieder im Shoreline Amphitheatre in Mountain View in Kalifornien stattfinden. Google hatte dabei ein Rätsel auf Twitter gestartet, welches aber sehr schnell von den Usern gelöst wurde.

Quelle: Twitter (Google)

Netflix bezeichnet Fortnite als größte Konkurrenz

Netflix bezeichnet Fortnite als größte Konkurrenz

Zeit ist kostbar. Egal ob vor dem TV, am PC oder im Kino. Jedes Medium hat ein Ziel: Die Zeit der Konsumenten zu erobern. Das sieht auch der große Streaming-Dienst Netflix so und hat Fortnite (und nicht HBO im amerikanischen Markt) als größte Konkurrenz im weltweiten Markt bezeichnet. Dies gab Netflix gegenüber Investoren bekannt.

Auch Nintendo und andere Unternehmen hatten schon über die Zeit der Konsumenten philosophiert. So gewann laut Netflix Epic Games den Kampf um die Zeit der Menschen. In den USA hat Netflix 10 Prozent der Fernsehbildschirmzeit und weniger als die der mobilen Bildschirmzeit. Aus diesem Grund konkurriert Netflix mehr mit Fortnite als mit HBO.

Quelle: Game Informer

Neue Details zu Aladdin und erste Bilder von Will Smith als Dschinni

Neue Details zu Aladdin und erste Bilder von Will Smith als Dschinni

Bis auf einen Teaser gab es noch nicht viel zu sehen von der Neuverfilmung des Zeichentrick-Klassikers Aladdin. Viele fragten sich, wie Will Smith als Dschinni aussehen wird. Nun haben wir für euch das erste Bild!

Das Bild kommt von dem Magazin Entertainment Weekly. Dort verriet auch Will Smith, dass seine Figur etwas den HipHop-Vibe in das Disney-Universum bringen wird. So soll seine Figur eine Mischung aus Hitch und Der Prinz von Bel Air sein. Auch wurde bereits bekannt, dass Jasmin einen neuen Song bekommt, aber nicht nur das. So gibt es auch eine komplett neue Figur. Dabei handelt es sich um die beste Freundin von Jasmin. Spätestens jetzt ist klar, dass der Film keine 1:1-Kopie des Zeichentrick-Klassikers sein wird.

Doch Moment! War der Dschinni nicht immer blau? Will Smith gibt Entwarnung. Im fertigen Film wird der Dschinni ebenfalls blau sein und die Bilder sind nur Setfotos. Denn auch seine Statur soll noch angepasst werden. Zudem ist jeder Kontinent durch die Schauspieler vertreten. Damit ist es das erste internationale Projekt von Disney, und Will Smith ist sehr stolz auf diesen Film. Wir sind ebenfalls schon gespannt und können den Sommer 2019 kaum noch abwarten.

 

Quelle: MovieWeb