Wie wir alle wissen, ist Carrie Fisher leider bereits von uns gegangen. Viele fragten sich, wie ihre Rolle als Leia nun fortgesetzt werden soll. Immerhin ist Leia in Star Wars noch am Leben und tatsächlich ist es spannend, wie der letzte Hauptcharakter der klassischen Trilogie noch seinen würdigen Abschluss finden wird. Scheinbar können wir uns aber auf eine emotionale letzte Rolle von Carrie Fisher vorbereiten.

Wie wir bereits von J. J. Abrams (Super 8) wissen, konnte er sich das Vertrauen der Angehörigen sichern und bisherige Aufnahmen von Carrie Fisher für Star Wars Episode 9 verwenden. Denn für Episode 8 und und 9 gab es bereits einige Aufnahmen mit ihr, die entweder nicht verwendet oder aufgehoben wurden. Wie viel Material das aber wirklich ist, ist nicht bekannt und ob früher oder später doch CGI verwendet wird, ist ebenfalls nicht bekannt. Oscar Isaac, der in der Reihe Poe spielt, verriet nun, dass es relativ viele Szenen mit ihr gab und auch viele Szenen, wo er mit ihr sprechen muss. Ihr soll dabei viel Tribut gezollt werden.

In der Geschichte geht es relativ viel darum. Es ist merkwürdig, am Set zu sein und über Leia zu sprechen, während Carrie nicht da ist. Da schwingt einiger Schmerz mit… aber mit der fantastischen Figur, die Carrie erschaffen hat, wird auf wirklich wunderschöne Art und Weise umgegangen.

Wir sind selbstverständlich gespannt und hoffen, dass ihre letzte große Rolle würdig verabschiedet wird. Nach den Aussagen von Oscar Isaac sind wir aber auch zuversichtlich und freuen uns auf den 19. Dezember 2019. Denn da sehen wir das Endergebnis im Kino!

Quelle: The Daily Beast