Game of Thrones-Star spielt die Hauptrolle in The Mandalorian

Game of Thrones-Star spielt die Hauptrolle in The Mandalorian

Lange gab es viele Gerüchte darüber, wer die Hauptrolle in der ersten Star Wars-Realserie spielen soll. Die Gerüchte sind nun vorbei, denn Disney ist bereits schon mit sehr konkreten Verhandlungen dabei, sich Pedro Pascal als Schauspieler für die Hauptrolle zu holen.

The Mandalorian soll nach Episode 6 spielen und noch bevor Snoke mit seiner Ersten Ordnung das Imperium verdrängte. Die Geschichte spielt am Rande der Galaxie und die Hauptfigur trägt dabei die Rüstung der Mandalorianer, die auch schon Boba und Jango Fett trugen. Ob die Person in der Serie dann auch ein Mandalorianer ist, ist nicht bekannt. Allgemein ist nämlich noch wenig über die Serie bekannt.

Pedro Pascal spielte in der Serie Game of Thrones den Ritter Oberyn Martell und ist allgemein seit den 90ern bekannt als Serien-Darsteller. Ganz andere Serienkenner werden Pedro noch aus der Serie Narcos kennen. In Zukunft sehen wir ihn auch in Wonder Woman 1984.

Quelle: Variety

Keine Chance: Film über Boba Fett gestorben

Keine Chance: Film über Boba Fett gestorben

Mit der Marke A Star Wars Story wollte Disney eine Art zweites Cinematic Universe im Universum von Star Wars schaffen. Dabei sollten diese Spin-Offs losgelöst sein von der aktuellen Trilogie. Gerade wenn ihr das Ende von Solo kennt, wird deutlich, dass die Produzenten im Hintergrund einige Verknüpfungen planten. Doch da dieser Film nicht gut ankam und Disney einsah, dass das alles vielleicht etwas zu viel Star Wars wird in der Zukunft, stampfte man diese Spin-Off-Reihe komplett ein. Jedenfalls der Name fällt weg. Doch viele Fans machten sich Hoffnungen, dass ein Film über Boba Fett noch kommen wird. Immerhin waren hier die Pläne schon etwas konkreter, und auch die neue Serie, The Mandalorian, ließe sich gut mit diesem Film verknüpfen.

Aber aus der Traum! Die Chefin von Lucasfilm, Kathleen Kennedy, war am 25. Oktober bei einer Sondervorführung von Black Panther und hat dort einige Fragen beantwortet. Dort wurde nun auch gefragt, wie es um den Film über den berühmten Kopfgeldjäger steht. Kathleen ließ überhaupt keine Zweifel offen und sagte klar und deutlich, dass der Film zu 100% tot ist und man sich ganz auf die neue Serie konzentriert. Der Filmkritiker Erick Weber, der dabei war und die Fragen der Zuschauer entgegennahm, formulierte es auf Twitter so:

 

Quelle: Erick Weber | Twitter

Darum wurde ein Witz in Ralph Reichts 2 gestrichen

Darum wurde ein Witz in Ralph Reichts 2 gestrichen

Am 24. Januar 2019 können wir Ralph Reichts 2: Chaos im Netz bestaunen. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wird es dabei weniger um Spielhelden gehen, sondern das Disney-Universum wird durch den Kakao gezogen. So auch das Star Wars-Franchise, das bekanntlich unter der Disney-Flagge steht. Wie Rich Moore nun verriet, wurde aber wegen Star Wars direkt ein Witz gestrichen.

Dabei ging es um den aktuellen Bösewicht Kylo Ren. Dieser sollte als eine Art verzogenes Kind gezeigt werden, doch Lucasfilm hat Rich Moore gebeten, dies nicht zu tun. Dazu meinte er:

Sie haben gesagt, wir würden es vorziehen, wenn ihr ihn nicht als verzogenes Kind zeigt. Ihr wisst, er ist unser Bösewicht und wir hätten es lieber, ihr macht das nicht.

Dabei ergänzte Moore auch, dass solche Witze als Ehre angesehen werden sollten und er deswegen diese Bitte berücksichtigte. Dafür wird es noch andere Witze mit Star Wars-Figuren geben. So soll C-3PO als Diener einer Prinzessin auftreten.

Quelle: IGN

Star Wars: Erste Bilder der neuen Realserie aufgetaucht

Star Wars: Erste Bilder der neuen Realserie aufgetaucht

Disney plant bekanntlich einen eigenen Streaming-Dienst und natürlich müssen sie die Kunden mit einem guten Angebot locken. Mit der Star Wars-Marke sollte das allerdings kein Problem sein. Neben der Zeichentrickserie Resistance und der neuen Staffel Clone Wars produziert Disney auch eine Realserie im Star Wars-Universum. The Mandalorian widmet sich einem Mandalorianer, der am äußersten Rand der Galaxis einsam seinen Weg geht.

Nun veröffentlicht Jon Favreau, Produzent und Drehbuchautor, die ersten Set-Bilder über Instagram und diese wollen wir euch auf keinen Fall vorenthalten. Das erste Bild sieht nicht wirklich spannend aus und doch gibt es einen kleinen Hinweis, in welcher Zeit die Serie spielen könnte. Dieser Container ist nämlich auch in Das Imperium schlägt zurück zu sehen.

Doch das zweite Bild ist wesentlich interessanter. Dort sehen wir eine Waffe, die so mancher Hardcore-Fan bereits kennen dürfte.

Diese Waffe gibt es auch in einer der ersten Ausgaben des Star Wars Holiday Specials. Dort gab es einen kleinen Zeichentrickfilm, der den Charakter Boba Fett einführte und eben genau mit dieser Waffe zeigte.

Quelle: Instagram | Jon Favreau