Die Trailer der Woche (KW 42/2018)

Die Trailer der Woche (KW 42/2018)

Wieder ist eine Woche vorbei und es wird Zeit für die Trailer der Woche! Denn auch in dieser Woche sind wieder einige interessante Trailer veröffentlicht worden, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Destroyer

So haben wir Nicole Kidman noch nie gesehen und sie selbst hat es auch als ganz schön spannend empfunden, wie die Zuschauer auf ihre Rolle reagieren würden. In Destroyer wird die LAPD-Polizistin Erin Bell von ihrer Vergangenheit eingeholt und muss sich ihr stellen. Der Trailer sieht dabei wahnsinnig vielversprechend aus. Ein deutscher Starttermin ist noch nicht bekannt und auch noch keine deutsche Synchronisation ist vorhanden.

 

Trautmann

Kann Fußball die Menschen verbinden? Laut dem Film Trautmann kann er das, immerhin beruht der Film auf wahren Begebenheiten. Als Trautmann, gespielt von David Kroos, mit 17 Jahren von der deutschen Wehrmacht eingezogen wird und in britische Gefangenschaft gerät, landet er in der Nähe von Manchester. Dort spielt er mit anderen Gefangen Fußball und wird schnell entdeckt. Doch seine Nazi-Vergangenheit ist natürlich ein Thema und so beginnt ein spannendes Drama. Trautmann könnt ihr am 14. März 2019 sehen!

 

Gotti

Hier seht ihr John Travolta als Gangster-Boss, und es ist nicht irgendeiner, es ist der New Yorker Gotti, der die Stadt lange unter seiner Gewalt hatte. In Deutschland kommt dieser Film nicht in die Kinos, ist aber dafür ab dem 19.11.2018 digital verfügbar und am 06.12.2018 dann auch als DVD und Blu-ray Disc.

 

Quelle: Annapurna Pictures | Moviepilot Trailer | FoxKino

Im Trailer zu “Destroyer” werdet ihr Nicole Kidman nicht wieder erkennen

Im Trailer zu “Destroyer” werdet ihr Nicole Kidman nicht wieder erkennen

Kürzlich meinte Nicole Kidman noch, dass sie sich dafür interessiert, wie die Leute auf sie reagieren werden, sobald diese sie in ihrer neuen Rolle sehen werden. Der Trailer zu Destroyer lässt keine Zweifel, was genau sie damit meint. Wir erkennen Nicole Kidman nämlich kaum wieder.

Der Film spielt auf zwei Zeitebenen – einer, in der wir sie noch als idealistische Polizistin sehen, und auf der aktuellen Zeitebene sehen wir eine völlig zerstörte und traumatisierte Nicole Kidman, die sich ihrer Vergangenheit stellen muss.

 

Quelle: Annapurna Pictures