Die Homosexualität von Dumbledore wird eine große Rolle in Phantastische Tierwesen 2 spielen

Die Homosexualität von Dumbledore wird eine große Rolle in Phantastische Tierwesen 2 spielen

Schon sehr früh gab die Autorin Rowling bekannt, dass der Schuldirektor von Hogwarts, Dumbledore, sich zu Männern hingezogen fühlt. Eigentlich sollte dies im Jahr 2018 auch kein großes Thema mehr sein und dennoch wird das Thema kontrovers diskutiert. Die Fortsetzung von Phantastische Tierwesen soll dabei aber nun nicht ganz unschuldig sein. Angeblich sollte diese Tatsache gar nicht thematisiert werden und die Fans waren diesbezüglich sauer. Immerhin schrieb Rowling selbst am Drehbuch mit und Dumbledore soll gar verliebt in Grindelwald gewesen sein, der ja bekanntlich der Antagonist dieser Reihe ist. Der Regisseur David Yates gab aber bereits Entwarnung. Ezra Miller, der in der Fortsetzung ebenfalls eine Rolle hat, ging dazu jetzt noch mehr in das Detail.

So sei die Darstellung von Dumbledore, gespielt von Jude Law, sehr explizit und deutet eindeutig auf die sexuelle Orientierung hin. Dabei geht es auch um eine Szene im aktuellen Trailer, wo Dumbledore im Spiegel der Wahrheit Grindelwald sieht.

Ich finde es eine komische Idee, dass Repräsentation immer gleich aussehen muss. Für mich persönlich ist Dumbledores Queerness in diesem Film sehr explizit. Ich meine, sie ist überall. Er sieht Grindelwald, seinen jungen Geliebten, die Liebe seines Lebens; er sieht ihn im Spiegel Nerhegeb. Was zeigt dir dieser Spiegel? Nichts, als das verzweifelte Begehren deines Herzens. Wenn das nicht explizit schwul ist, dann weiß ich auch nicht.

Scheinbar verfallen viele Fans in die typischen Klischees bezüglich der Homosexualität und verlangen bestimmte Bilder von schwulen Männern. Doch richtige Fans von Harry Potter sollten wissen, dass die aufgeklärte Autorin keine Lust auf billige Klischees hat. Auch zu Rowling hat Ezra ein paar Worte übrig.

J.K. Rowling hat einen der größten Charaktere in der Literaturgeschichte geschaffen, einen der beliebtesten Charaktere im gesamten Spektrum der Gesellschaft. Und dann, am Ende der Reihe, kommt ein ‘Übrigens, er ist schwul. Was? Komm schon her.’ Dafür ist sie für immer eine Göttin.

Scheinbar ist Ezra gerade ein wenig in Redelaune oder das Thema ist für ihn sehr wichtig. Denn an die Fans gerichtet meinte er:

Warum wartet ihr nicht, bis ihr den Film seht, bevor ihr Müll auf Twitter verbreitet? Oder wartet und macht euch einmal im Leben selbst Gedanken.

Dem schließen wir uns an und warten nun sehnsüchtig auf den 15.11.2018, wo der Film dann auch bei uns anläuft.

Quelle: Games Radar

Johnny Depp äußert sich zum ersten Mal über seine kontroverse Rolle als Grindelwald

Johnny Depp äußert sich zum ersten Mal über seine kontroverse Rolle als Grindelwald

Der Stern von Johnny Depp ist immer mehr am Sinken. Nicht nur, dass seine Filme immer weniger Publikum anziehen, auch ist er in einige Skandale verwickelt. So gab es auch Missbrauchsvorwürfe und daher haben Fans gebeten, dass jemand anderes den Grindelwald in Die phantastischen Tierwesen übernehmen soll. Selbst J. K. Rowling bekam dazu mehrere Anfragen, da sie ja auch am Drehbuch und an der Produktion stark beteiligt ist. Sie allerdings stellte sich ganz klar hinter Johnny Depp.

Nun äußert sich Johnny Depp zum ersten Mal dazu und entschuldigte sich sogar bei Rowling. Im Entertainment Weakly äußerte er sich wie folgt:

Ich möchte ehrlich mit euch sein, es tut mir für J.K. leid, dass sie sich mit den verschiedenen Gefühlen der Menschen da draußen zurechtkommen musste. Aber endlich gibt es eine richtige Auseinandersetzung. Tatsache ist, dass ich fälschlicherweise beschuldigt wurde, weshalb ich die Sun-Zeitung wegen wiederholter falscher Anschuldigungen verklagt habe. J.K. hat die Beweise gesehen und weiß daher, dass ich fälschlicherweise beschuldigt wurde. Deshalb hat sie mich öffentlich unterstützt. Sie nimmt die Dinge nicht auf die leichte Schulter. Sie würde nicht (für mich) einstehen, wenn sie die Wahrheit nicht wüsste.

Allgemein meint Johnny Depp, dass er von Rowling viel Vertrauen bekomme und man ihm auch viele Freiheiten ließ. So durfte er am Set auch immer wieder improvisieren. Es wäre schön, wenn Johnny Depp wieder zur seiner alten Stärke zurück finden würde und die Dämonen der Vergangenheit ruhen lassen könnte.

Quelle: Entertainment Weekly