Sofia Coppola und Bill Murray für neuen Film wieder vereint

Sofia Coppola und Bill Murray für neuen Film wieder vereint

Sofia Coppola ist für ihre Leistungen als Schauspielerin in Der Pate 3 gerügt wurden und hat dadurch sehr lange einen schweren Stand in Hollywood. All das obwohl sie die Tochter des Meisterregisseurs Francis Coppola (Der Pate) ist. Doch das sollte nicht immer so bleiben. 1989 schrieb sie zusammen mit ihrem Vater das Drehbuch für den Film New Yorker Geschichten und drehte kurz danach den Kurzfilm Lick the Star. Ihr Talent als Regisseurin und Autorin sollte sich langsam abzeichnen und nach ihrem Debut-Film, The Virgin Suicides, sollte ihr mit Lost in Translation der Durchbruch gelingen. Der Film kam 2003 heraus. Plötzlich war sie nicht mehr nur die Tochter von Francis, sondern auch eine anerkannte Filmmacherin. Neben dem gelungenen Drehbuch war aber auch die Hauptrolle überragend und mit Bill Murray perfekt besetzt.

Doch seitdem haben beide Akteure kein gemeinsames Projekt mehr gestartet. Bisher! Denn Sofia plant einen neuen Film und bereits im Frühling dieses Jahres, werden die Dreharbeiten beginnen. Mit dabei: Bill Murray! In diesem Film geht es um eine junge Mutter, die wieder Kontakt mit ihrem Playboy-Vater aufnehmen will und dabei durch New York reisen muss. Ein Startdatum ist noch nicht bekannt und der Filmtitel ist On the Rocks.

Quelle: NME

Die Idee stirbt nicht: Monopoly-Film wird wahrscheinlicher

Die Idee stirbt nicht: Monopoly-Film wird wahrscheinlicher

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als vor etlichen Jahren die News kam, dass es einen Film zu “Schiffe versenken” geben wird, mit Liam Neeson in der Hauptrolle. Was sich anhörte wie ein schlechter Witz, wurde am ende Realität und das Ergebnis ein schlechter Transformers-Abklatsch (Autch!). Der Film nannte sich Battleship! und wenig später gab es auch Gerüchte zu einem Tetris-Film und über die Verfilmung von Barbie haben wir ja auch schon berichtet. Nichts scheint unmöglich! Es hielt sich auch schon länger das Gerücht, dass weitere Brettspiele verfilmt werden sollen.

Doch aufgrund der eher schlechten Zahlen, blieb es dann auch bisher bei Gerüchten. Ein Gerücht hält sich aber doch schon länger und es scheint immer konkreter zu werden. Die Rede ist von Monopoly. Das beliebte Brettspiel könnte dank seiner Popularität auch einige Fans in die Kinos locken. Dadurch dass solche Brettspiele keine Geschichte haben, ist es für die Kreativen auch relativ simpel ein Drehbuch dazu zu schreiben. Unwahrscheinlich ist es also nicht. Heute kam die Meldung, dass der Comedian Kevin Hart in den Verhandlungen befindet und nicht nur eine Rolle im Film spielen will, sondern auch die Produktion übernimmt. Mit Kevin Hart und der Ausrichtung einer Komödie kommt ein weiterer Name ins Spiel. Der Regisseur Tim Story (Ride Along) ist ein Partner von Kevin Hart und beide haben schon viele Projekte realisiert. Diesmal soll Kevin Hart kurz davor sein den Deal abzuschließen, um diesen Film zu realisieren. Wir sind gespannt!

Quelle: The Wrap

Netflix sichert sich Rechte für einen Thriller mit zwei Marvel-Stars

Netflix sichert sich Rechte für einen Thriller mit zwei Marvel-Stars

Netflix schlägt wieder zu. Disney+ rückt immer näher und Netflix unternimmt viele Aktionen, um auf dem Markt zu bestehen. Sei es die Anime-Sparte, die Netflix immer größer ausbaut oder natürlich ihre Serien-Produktionen und die Paramount-Filme. Filme, die können noch so gut sein, ein Erfolg ist natürlich nie garantiert. Also sichert sich Netflix auch diverse Stars und hier ist Netflix der nächste Coup gelungen.

Denn Netflix sichert sich die Roman-Verfilmung Das Handwerk des Teufels. Dieser Thriller wird gedreht von Antonio Campos (Christine) und hatte bereits einen sehenswerten Cast. Nun kommen zwei Stars aus dem Marvel-Universum dazu. Tom Holland (Spider-Man: Homecoming) und Chris Evans (Captain America) sind nun auch dabei und werden einige Fans an den Bildschirm locken. Neben den beiden sind auch noch dabei Robert Pattinson (Twillight), Bill Skarsgard (ES), Mia Wasikowska (Spuren) und Tracy Letts (Die Verlegerin).

In dem gleichnamigen Roman von Donald Ray Pollocks werden sieben verschiedene Geschichten erzählt, die sich über drei Jahrzehnte erstrecken. Dabei geht es um die sieben Todsünden und die Geschichte ist sehr religiös. Wann der Film erscheint ist nicht bekannt und auch nicht, ob es wie bei Roma einen Kino-Release geben wird.

Jason Reitman bestätigt Ghostbusters 3

Jason Reitman bestätigt Ghostbusters 3

Eine Fortsetzung der Ghostbusters-Reihe war schon immer in der Gerüchteküche aber gleichzeitig auch unwahrscheinlich. Immerhin gab Bill Murray immer wieder an, dass er kaum Lust hätte und schon Ghostbusters 2 war für ihn nicht sein Wunschprojekt. Zudem ist Harold Ramis mittlerweile leider verstorben. Vor seinem Tod soll es bereits ein Drehbuch gegeben haben, wo er ebenfalls daran schrieb. Inzwischen hat Sony Pictures das Franchise rebooten wollen und brachte Ghostbusters raus, wo diesmal Frauen die Geisterjäger spielten. Dieser Film kam weder bei den Fans gut an, noch an den Kinokassen. Problematisch ist dabei auch, dass der Film zeitlich überhaupt nicht einzuordnen ist. Viele Fans rätselten, ist dies wirklich ein Reboot, ein Remake oder eine Fortsetzung?

Diese Ungewissheit werden wir bei einem neuen Film eher nicht haben. Jason Reitman, der Sohn von Ivan Reitman, dem Schöpfer der Ghostbusters, bestätigt nämlich, dass Ghostbusters 3 kommt und verspricht, dass der Film im alten Universum angesiedelt ist. Er ist dabei selbst Co-Autor und Regisseur. Sony Pictures plant aktuell den Film im Laufe des Jahres zu drehen und 2020 soll er in die deutschen Kinos kommen. Im Übrigen stehen scheinbar großartige Zeiten für die Fans der Geisterjäger an. Denn ein Animationsfilm ist ebenfalls geplant und wird nach dem dritten Film dann in Produktion gehen. Dabei verriet Jason Reitman, dass die Fortsetzung in der Gegenwart spielt und ein Geschenk an die Fans sein soll. Ob der alte Cast ebenfalls dabei ist, wollte er dabei noch nicht verraten.

Quelle: Entertainment Weekly

Nach dem Reboot ist vor dem Reboot: Neuer Turtles-Film in Produktion

Nach dem Reboot ist vor dem Reboot: Neuer Turtles-Film in Produktion

Das Produktionsstudio von Michael Bay hat im Auftrag für Paramount damals die beliebte Comic-Reihe der Turtles neu verfilmt und dabei einen richtigen Erfolg gehabt. Doch der zweite Teil, Teenage Mutant Ninja Turtles – Out of the Shadows, spielte nicht einmal die Hälfte des ersten Teils ein und galt für die meisten als Flop. Grund genug für die Studios, diese Reihe auf Eis zu legen. Doch das Franchise lebt weiter!

Denn nun soll wieder ein Reboot der Ninja-Schildkröten in Produktion sein. So soll Andrew Dodge (Bad Words) bereits am Drehbuch arbeiten und die Produzenten Andrew Form und Brad Fuller bestätigten das Vorhaben. Die Produktion soll schon Ende des Jahres starten. Damit bekommen die Fans schneller ein Reboot, als sie wohl dachten. Bei den meisten Kritiken und geplatzten Fan-Träumen vielleicht auch richtig so. Ob es dann bei dem restlichen Publikum auch ankommt, wird sich zeigen. Noch ist kein Regisseur oder ein Cast bekannt.

Quelle: Variety

Holmes & Watson der nächste Flop für Will Ferrell, aber schon das nächste Projekt in der Pipeline

Holmes & Watson der nächste Flop für Will Ferrell, aber schon das nächste Projekt in der Pipeline

Eigentlich sollte die Wiedervereinigung von Will Ferrell und John C. Reilly zum ersten großen Comedy-Hit des Jahres führen und die Karriere von Will Ferrell könnte einen Erfolg auch wieder gut gebrauchen, doch es kommt natürlich alles anders. Bei den sogenannten Testscreenings kam der Film richtig schlecht weg. Sony hat sogar versucht, den Film an Netflix abzugeben, die bisher bekannt dafür waren, alles zu nehmen. Doch Netflix meint es mit ihrer Qualitäts-Offensive scheinbar so ernst, dass sie selbst solche günstigen Produktionen ablehnen. In Deutschland startet der Film dann am 7. Februar 2019. In den USA ist es fraglich, ob er überhaupt in die Kinos kommt.

Ein Flop ist jedenfalls vorprogrammiert. Will Ferrell sollte so langsam aber sicher auch einen besseren Riecher für Drehbücher bekommen, ansonsten sieht es düster aus für seine Karriere. Das nächste Projekt klingt auch schon vielversprechender. Downhill nennt sich sein nächstes Projekt, wo er mit den Serienstars Julia-Louis Dreyfuß (Veep – Die Vizepräsidentin), Miranda Otto (Chilling Adventures of Sabrina) oder Zach Woods (Silicon Valley) zusammen spielen wird. Dabei handelt es sich um ein Remake von Höhere Gewalt, welches unter der Regie von Nat Faxon und Jim Rash (Ganz weit hinten) entsteht. Wer das Original kennt, weiß, dass dies zwar eine Komödie ist, diese aber auch sehr viel Herz hat und die Frage aufwirft, wie eine Familie wirklich zueinander steht. Mit den beiden Regisseuren hat man dabei die richtige Wahl getroffen, da sie ein Händchen für solche Geschichten haben. Vielleicht die bessere Wahl für Will Ferrell.

Quelle: commingsoon